Verschwörungstheorien und Fake News

Stellungnahme: Gefahr von Extremismus und Radikalisierung durch Corona auf neuem Höhepunkt

In der aktuellen Stellungnahme warnen die 22 PartnerInnen-Institutionen unserer Extremismuspräventionsstelle Steiermark „next – no to extremism” vor einer immer größer werdenden Gefahr von Gewalt und Demokratiefeindlichkeit – wie etwa auch die aktuellen (teilweise unangemeldeten) Demonstrationen in Graz zeigen.

In der Stellungnahmen beziehen wir uns zudem auf die Auswertung der Hass-Melde-App BanHate, die seit November eine Verdreifachung der Meldungen von Hasspostings sowie Hate Crimes in Österreich zeigt. Exakt gingen von 1. November bis 13. Dezember 1361 Fälle ein. Das sind 3,4 Mal so viel wie im Jahresschnitt. Dabei stehen 82 Prozent der Meldungen im Zusammenhang mit der Covid-19 Pandemie. Aus diesem Grund empfehlen wir u.a. die Wiedereinführung des 2015 außer Kraft getretenen Paragraphen zur Verbreitung falscher und beunruhigender Gerüchte.

Die Stellungnahme zum Download